Qualifizierung zum Netzwerkadministrator

Zielsetzung

Die Lehrgangsteilnehmer werden durch die vermittelten Kenntnisse und Fertigkeiten befähigt, im späteren Berufsleben vielfältige Aufgaben im Bereich der Netzwerkberatung, Planung, Administration und Überwachung kompetent wahrzunehmen. Die Teilnehmer werden sich mit ihrem bereits vorhandenen Fachwissen und dem in diesem Lehrgang vermittelten DV-Wissen neu orientieren und im Betrieb integrieren können. Insbesondere lernen die Teilnehmer:

  • ein unternehmensweites Netzwerk und dessen Umsetzung zu projektieren, ein lokales Netz mit Servern, Clients und Peers zu konfigurieren und das Netzwerksystem zu installieren.
  • das Netzwerk zu betreuen und Benutzer-, Daten und Ressourcenverwaltung fachkundig vorzunehmen.
  • für einen störungsfreien Betrieb sowie für die nötige System- und Datensicherung zu sorgen.
  • die Netzwerkperformance zu optimieren.
  • Netzkopplungen vorzunehmen und Dienste der diversen Telekommunikationsanbieter zu nutzen.
  • Service, Support und Troubleshooting in Anwenderunternehmen oder bei Systemhäusern zu leisten.

Zielgruppe

Diese Qualifizierung richtet sich an Techniker/-innen im EDV-Bereich, Systemprogrammierer/-innen und an bereits als Netzwerkadministratoren tätige Personen. Es kommen sowohl Praktiker mit vorheriger Berufsausbildung als auch Fach- und Hochschulabsolventen in Betracht. Bei entsprechenden Vorkenntnissen besteht auch für Quereinsteiger eine gute Chance, den Lehrgang erfolgreich abzuschließen. Vorausgesetzt werden allgemeine EDV-Kenntnisse sowie Erfahrungen im Microsoft-Umfeld. Weiterhin sind Grundkenntnisse der englischen Sprache erforderlich.

 

Dauer

Die Qualifizierung umfasst insgesamt bis zu 6 Monate. Der Unterricht findet täglich von Montag bis Freitag von 08:00 bis 16:00 Uhr statt.

 

Inhalte

MODUL 1 (Network BASICS / MCTS):

  • PC- und Netzwerktechnologien (ca. 2 Wochen)
  • Konfigurieren von Microsoft Windows 7 * (ca. 2 Wochen)

MODUL 2 (Microsoft MCITP SA 2008):

  • Windows Server 2008 Active Directory * (ca. 3 Wochen)
  • Windows Server 2008 Network Infrastructure * (ca. 3 Wochen)
  • Windows Server 2008 Server Admin * (ca. 2 Wochen)

MODUL 3 (Microsoft MCITP DBA):

  • SQL Server, Implementation and Maintenance * (ca. 2 Wochen)
  • Desingning, Optimizing and Maintaining a Database Server Infrastructure using MS SQL Server * (ca. 2 Wochen)

MODUL 4 (MICROSOFT MCITP EMA):

  • Exchange Server, Configuring * (ca. 2 Wochen)
  • Designing and Deploying Messaging Solutions with MS Exchange Server * (ca. 2 Wochen)

MODUL 5 (Microsoft MCSA Windows Server 2012):

MODUL 6 (Linux):

  • Linux-Administration im Netzwerk (ca. 4 Wochen)

MODUL 7 (Cisco CCNA):

  • Cisco-Routing und Switching (ca. 4 Wochen)

MODUL 8 (Learning on the Job):

  • Praktikumsarbeit (ca. 4 Wochen)
  • Praktikumsnachbesprechung

* Die Microsoft-Module unterliegen der ständigen Aktualisierung von Microsoft. Somit sind in der Modulauswahl Änderungen möglich. Wir informieren Sie gerne

 

AUSBILDUNGSNACHWEIS / ABSCHLUSS

Der Nachweis der Lehrgangsteilnahme und des erfolgreichen Abschlusses erfolgt durch eine Teilnahmebescheinigung bzw. ein Zeugnis über die jeweiligen inhaltlichen Ausbildungsabschnitte.

Weiterhin werden die Lehrgangsteilnehmer

  • im Modul 1 die CompTIA- und die Microsoft-Prüfung zum MCTS Windows Client (Microsoft Certified Technology Specialist),
  • im Modul 2 die Microsoft-Prüfungen zum MCITP Server Administrator 2008 (Microsoft Certified IT Professional),
  • im Modul 3 die Microsoft-Prüfungen zum MCITP Database Administrator,
  • im Modul 4 die Microsoft-Prüfungen zum MCITP Enterprise Messaging Administrator,
  • im Modul 5 die Microsoft-Prüfungen zum MCSA Server 2012,
  • im Modul 6 die CompTIA - oder LPI-Prüfungen zum Linux Admin
  • im Modul 6 die Cisco-Prüfung zum CCNA (Cisco Certified Network Associate).

ablegen.

 

FÖRDERUNG

Die Qualifizierung mit der Maßnahmenummer 383/61/11 kann für Arbeitssuchende der Agentur für Arbeit / ARGE (Bildungsgutschein), Rehabilitanden der div. Rentenversicherungsträger sowie Soldaten vom Berufsförderungsdienst (BfD) gefördert werden. Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Arbeitsvermittler / Berufsberater.  Wir informieren Sie gerne über Ihre individuellen Fördermöglichkeiten. Nutzen Sie dazu unsere Infoveranstaltungen und/oder vereinbaren Sie einen individuellen Gesprächstermin in unserem Hause.

 

INFOVERANSTALTUNG

Soest: Jeden Mittwoch um 11:00 Uhr in der Feldstraße 36

Ihr Ansprechpartner

Herr Christian Beule

Telefon Soest
0 29 21 - 36 10 90